Technologie

Porsche hat mögliche Projekte mit Apple besprochen, sagt CEO Oliver Blume


Der Sportwagenhersteller von Volkswagen, Porsche, hat diskutiert, was sein CEO als aufregende gemeinsame Projekte mit dem iPhone-Hersteller Apple bezeichnete, aber er sagte, dass noch keine Entscheidung getroffen worden sei.

Porsche erwäge auch, in die Formel 1 einzusteigen, aber es sei noch keine Entscheidung gefallen, sagte Vorstandschef Oliver Blume am Freitag während einer Videokonferenz zu den Jahresergebnissen des Autobauers.

Das hatte die Frankfurter Allgemeine Zeitung im Januar gemeldet Volkswagens Aufsichtsrat würde Ende Februar entscheiden, ob sowohl seine Luxusmarke Audi als auch Porsche in die Formel 1 einsteigen würden.

Auch Porsche legte am Freitag weiter nach ambitioniertes Umsatzziel für Elektrofahrzeuge.

Mehr als 80 Prozent der neu verkauften Porsche-Fahrzeuge werden im Jahr 2030 vollelektrisch sein, sagte Porsche-Chef Oliver Blume auf der Jahrespressekonferenz des Konzerns.

Dieses Ziel galt bisher für die elektrifizierten Modelle von Porsche insgesamt, zu denen auch Plug-in-Hybride gehören.

Auch Porsche halte an seinem langfristigen Ziel einer operativen Marge von mindestens 15 Prozent fest, sagte Finanzchef Lutz Meschke.

Volkswagen und sein Hauptaktionär Porsche SE schlossen eine Rahmenvereinbarung für eine mögliche Teilnotierung von Porsche ab, die die Division mit bis zu 90 Milliarden Euro (rund 756,289 Mrd. Rupien) bewerten könnte.

© Thomson Reuters 2022




Source link

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: