Technologie

Kosmische Blume in voller Blüte: Die NASA teilt ein Bild des Ringnebels


Die NASA hat auf Instagram ein atemberaubendes Bild einer „kosmischen Blume in voller Blüte“ geteilt. Das Foto zeigte ein blumenähnliches Himmelswesen im Ringnebel, der sich etwa 2.000 Lichtjahre von uns entfernt im Sternbild Lyra befindet. Das Bild, das einen Heiligenschein um den planetarischen Nebel herum zeigte, der wie Blütenblätter erschien, wurde vom inzwischen stillgelegten Spitzer-Weltraumteleskop der NASA aufgenommen. Die äußere Hülle dieses planetarischen Nebels besteht aus Material, das von einem sterbenden Stern ausgestoßen wird, sagte die Weltraumbehörde.

Der Ringnebel, auch bekannt als M57, ist der leuchtende Überrest eines Sonne-ähnlicher Stern mit einer scheinbaren Helligkeit von 8,8. Der französische Astronom Antoine Darquier de Pellepoix hatte ihn 1779 entdeckt. Der „Ring“ im Zentrum dieses Nebels ist ein dicker Zylinder aus leuchtendem Gas und Staub um den dem Untergang geweihten Stern. Wenn dem Stern der Treibstoff ausgeht, wird sein Kern kleiner und heißer und kocht seine äußeren Schichten ab. NASA genannt.

Die Spitzer Teleskop hat diesen Nebel mit seiner Infrarot-Array-Kamera entdeckt und zeigt die äußeren Regionen, die wie Blütenblätter erscheinen, im Detail. Spitzer konnte Infrarotlicht von Wasserstoffmolekülen nachweisen, die ultraviolette Strahlung des Sterns absorbieren. Frühere Bilder, die mit Teleskopen für sichtbares Licht aufgenommen wurden, zeigten normalerweise nur die innere leuchtende Gasschleife um den verwelkenden Stern. Weil er gut sichtbar und zur Erde geneigt ist, ist der Ringnebel ein Einfaches Ziel von Amateurastronomen.

Die NASA startete das Spitzer-Teleskop, früher bekannt als Space Infrared Telescope Facility, im August 2003. Es wurde im Januar 2020 außer Betrieb genommen. Während seiner Betriebsjahre Spitzer entdeckte einen riesigen Ring von Saturnenthüllte ein System von sieben erdgroßen Planeten um einen 40 Lichtjahre entfernten Stern und untersuchte die entferntesten bekannten Galaxien.

Die NASA teilt regelmäßig Bilder auf ihren Social-Media-Konten, damit Benutzer sehen können, was Astronomen im riesigen Universum entdeckt haben.




Source link

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: