Tiere

5 Ernährungstipps für Ihren Hund im Winter ⋆ All Natural Pet Care


Von Veselina Dzhingarowa

Egal, ob Ihr Hund die Kälte liebt oder lieber unter einer flauschigen Decke auf der Couch kuschelt, Sie müssen auf die Wintermonate vorbereitet sein.

Winter bedeutet mehr als nur einen Wetter- und Jahreszeitenwechsel; es bedeutet auch eine Änderung in der täglichen Ernährung Ihres Hundes. Vielen Haustierbesitzern ist nicht bewusst, wie wichtig es ist, die Ernährung ihres Hundes in den kälteren Monaten umzustellen.

Hier sind einige Ernährungstipps, die Ihrem Hund helfen, gesund zu bleiben, wenn das Wetter kalt wird:

1. Erhöhen Sie die Anzahl der Kalorien in der Ernährung Ihres Hundes

Für manche Hunde bedeutet der Winter eine Jahreszeit voller Spaß und Aktivität im Freien. Wenn sie langes Fell oder einen geschichteten Pelzmantel haben, wird die Kälte sie nicht so stark beeinträchtigen wie kurzhaarige Rassen. Das bedeutet, dass sie wahrscheinlich mehr als glücklich sind, ihre täglichen Spaziergänge zu machen, im Garten im Schnee zu spielen, Schneebälle zu fangen und im Allgemeinen einfach eine tolle Zeit im Freien zu haben.

Wenn das nach Ihrem Hund klingt, dann ist es wichtig, diese Zunahme der Aktivität mit einer Zunahme der Kalorien zu bekämpfen. Dies bedeutet jedoch keine massive Zunahme der Lebensmittel; Sie können klein anfangen und sehen, wie der Hund mit den zusätzlichen Kalorien umgeht. Sie müssen dieses Gleichgewicht finden, indem Sie genügend Nährstoffe und Kalorien bereitstellen, ohne ihnen zu viel zu geben und zu riskieren, dass sie an Gewicht zunehmen. Das können Sie tun, indem Sie Ihrem Hund tagsüber, zum Beispiel mittags, eine Extraportion Futter geben. Wenn das nicht mit Ihrem Zeitplan funktioniert, fügen Sie einfach etwas mehr Essen zu seinen bereits geplanten Mahlzeiten hinzu.

Manche Hunde ziehen es vor, sich drinnen zu kuscheln, es sich auf ihrem Bett gemütlich zu machen oder noch besser vor dem Kamin zu liegen. Sie werden vielleicht feststellen, dass sie auch in den Wintermonaten viel mehr Nickerchen machen und nicht gerade scharf darauf sind, diese täglichen Spaziergänge zu unternehmen. Wenn Ihr Hund bei kaltem Wetter nicht gerne Sport treibt, wechseln Sie einfach zu kalorienreicherem Futter, anstatt die Anzahl der Mahlzeiten zu erhöhen, die Sie ihm füttern. Dadurch wird sichergestellt, dass sie immer noch die Nährstoffe bekommen, die sie brauchen, aber es gibt keinen Kalorienüberschuss, der dann zu einer Gewichtszunahme führt.

2. Reduzieren Sie die Anzahl der Leckereien, die Sie Ihrem Hund geben

Viele von uns kämpfen in den Wintermonaten mit ihrem Gewicht, und unsere Tiere sind nicht anders. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Hund zu dieser Jahreszeit zusätzliche Pfunde zunimmt, versuchen Sie, die Anzahl der Leckereien zu reduzieren, die Sie ihm geben. Es ist wichtig, daran zu denken, die Menge an nahrhafter Nahrung, die Sie ihnen geben, nicht zu reduzieren, da sie diese benötigen, um warm und gesund zu bleiben.

Neben der Reduzierung der Anzahl der Leckereien, die Sie ihnen geben, hilft es auch, die Leckereien, die Sie ihnen tatsächlich anbieten, noch einmal zu überprüfen. Es gibt gesündere Leckereien, aus denen Sie wählen können. Beginnen Sie damit, den Nährwert auf den von Ihnen gekauften Leckerli-Paketen zu lesen, und suchen Sie nach solchen, die kalorienarm und so natürlich wie möglich sind.

Apropos natürlich, Sie können Ihrem Hund auch eine Vielzahl gesunder, frischer Snacks füttern. Dazu gehören frische oder gefrorene grüne Erbsen, Apfelscheiben, grüne Bohnen, die einfach ohne Zusatz gekocht werden, rohe Karotten, gekochte Süßkartoffeln, gekochter Kürbis, roher oder gedämpfter Brokkoli und Wassermelone. Diese werden Ihrem Welpen wie ein echter Leckerbissen vorkommen und jeder einzelne bietet enorme gesundheitliche Vorteile.

3. Betrachten Sie Ergänzungen

Der Winter ist eine Zeit, in der alle Hunde Nahrungsergänzungsmittel gebrauchen könnten, um sie gesund und stark zu halten. Nahrungsergänzungsmittel für Hunde gibt es in verschiedenen Formen, von Nahrungsergänzungsmitteln, die bei der Verdauung helfen, bis hin zu Nahrungsergänzungsmitteln, die helfen, schmerzhafte Gelenke zu lindern, die im Winter anschwellen. Elk Velvet Antler-Ergänzungen sind eine weitere gute Wahl. Sie sind eine Ganzkörperergänzung, die für Haustiere und Menschen geeignet ist. Sie helfen auch, das Immunsystem, die Gelenke, die Hüften, die Leber und die Nieren Ihres Hundes zu unterstützen.

4. Behalten Sie das Fell Ihres Hundes im Auge

Das Fell Ihres Hundes ist das Einzige, was ihn in den Wintermonaten warm hält. Der Zustand davon hängt mit der Ernährung zusammen, die er oder sie erhält. Daher ist es wichtig, das Fell Ihres Hundes während der Wintermonate im Auge zu behalten. Wenn Sie bemerken, dass es nicht mehr so ​​gesund aussieht wie früher, müssen Sie die Ernährung Ihres Hundes ändern.

Im Allgemeinen sind essentielle Fettsäuren eines der besten Dinge, die Sie Ihrem Hund füttern können, um sein Fell gesund und glänzend zu halten. Leider sind diese nicht immer in kommerziellem Hundefutter zu finden oder sie sind möglicherweise nicht von hoher Qualität. Auch deshalb ist es so wichtig, dass Sie sich angewöhnen, die Nährwertkennzeichnung des Futters zu lesen, das Sie für Ihren Hund kaufen. Selbst wenn Sie Ihr eigenes Rohfutter für Ihren Hund zusammenstellen, müssen Sie dennoch sicherstellen, dass er die richtige Ernährungsbalance hat, damit er diese essentiellen Fettsäuren erhält.

Eine weitere Sache, auf die man achten sollte, ist eine extrem fettarme Ernährung. Dies ist bei Hunden üblich, wenn sie versuchen, Gewicht zu verlieren, aber es kann sich negativ auf den Zustand ihres Fells und ihrer Haut auswirken. Anstatt das Fett drastisch zu reduzieren, strebe einen ausgewogeneren Ansatz an, indem du etwas Fett und einige Kalorien reduzierst.

5. Wasser nicht vergessen

Viele Hunde dehydrieren in den Wintermonaten, daher ist es wichtig sicherzustellen, dass Ihr Hund Zugang zu frischem, sauberem Wasser hat, wann immer er es braucht. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Hund nicht genug Wasser trinkt, sollten Sie etwas zu seinem Futter hinzufügen. Dies wird dazu beitragen, dass sie hydratisiert und gesund bleiben.

Ähnlich wie beim Menschen können Hunde im Winter ihre Ess- und Bewegungsgewohnheiten aufgrund des Wetters ändern. Tatsächlich brauchen Hunde in den Wintermonaten mehr Kalorien, um sich warm zu halten. Und während einige Hunde gerne größere Mahlzeiten essen und Hundemäntel tragen, verabscheuen andere es. Wenn Sie Ihren Hund diesen Winter gesund halten möchten, befolgen Sie einige unserer Ratschläge oben. All diese Tipps sorgen dafür, dass Ihr Hund den ganzen Winter über gesund bleibt.

Hinweis: Wenn Sie Veränderungen im Gesundheitszustand Ihres Hundes bemerken, wenden Sie sich zur Diagnose bitte an einen Tierarzt. Ernährungsumstellungen sollten vor der Umsetzung mit Ihrem Tierarzt besprochen werden.

Biographie des Gastautors:
Veselina Dzhingarova ist eine Seelenreisende und Tierliebhaberin. Sie versucht, ein besseres Leben zu führen, indem sie nur natürliche Produkte verwendet und sich gesund ernährt, und glaubt, dass dies sowohl für Menschen als auch für Haustiere befolgt werden sollte.

✔ Vielleicht interessiert Sie auch die Lektüre:
Jagd auf Wild für Ihren Hund oder Ihre Katze (mit Instant Pot Stew Rezept)
Die besten natürlichen Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel, die Ihrem Hund helfen, länger zu leben
Einfache Möglichkeiten, Ihre Haustiere mit Rohkost zu füttern

———————————————————-

© All Natural Pet Care Blog Inhalte dieser Website dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht anderweitig verwendet werden. Vielen Dank, dass Sie die Mühe respektieren, die wir in unseren ursprünglichen Inhalt gesteckt haben.

OFFENLEGUNG: Wir erhalten möglicherweise eine Vergütung für Links zu Produkten auf dieser Website.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Aussagen auf dieser Website wurden möglicherweise nicht von der FDA, Health Canada oder einer anderen staatlichen Aufsichtsbehörde bewertet. Die von AllNaturalPetCare.com bereitgestellten Informationen und Produkte sind nicht dazu bestimmt, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen oder zu verhindern, und sind nur für Bildungszwecke bestimmt. WEITERLESEN…

KOMMENTARE WERDEN MODERIERT – Berechtigte Kommentare werden mit kurzer Verzögerung veröffentlicht. Spam, Trolling und Brand Bashing werden nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: